Home



Herzlich willkommen ! Wir begrüßen Sie


auf den Seiten des Vereins Associata-Assistenzhunde e.V.



Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen die Ziele des Vereins, unsere Arbeit und unsere Visionen vor. Der Vereinsname Associata leitet sich her von der Bedeutung "gemeinsam stark". Wir möchten als soziale Initiative dazu beitragen, dass Inklusion und soziale Teilhabe durch einen Assistenzhund als Persönliche Assistenz gelingen kann. Wir suchen den Kontakt und die Zusammenarbeit zu und mit anderen Menschen, Institutionen und Vereinen, die sich wie wir für die Anerkennung von Assistenzhunden und  ebenso für die  Gleichstellung und Unterstützung von Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen über das Thema Assistenzhund hinaus einsetzen.

Der Verein bildet selbst keine Assistenzhunde aus und vermittelt auch keine Assistenzhunde.

 

Wir nehmen teil an den Verbändekonsultationen zur Umsetzung der UN-BRK des  Deutschen Instituts für Menschenrechte, Berlin

 

Die Monitoringstelle   hat Vereinen und Verbänden zur Vorbereitung der nächsten Staatenprüfung zum Stand der nationalen Umsetzung der UN-BRK Gelegenheit zu einer Stellungnahme gegeben, was aus der jeweiligen Sicht noch an Umsetzung fehlt. Der Verein Associata-Assistenzhunde e.V. hat eine Stellungnahme zur fehlenden gesetzlichen Anerkennung aller Assistenzhunde abgegeben. Informationen hierzu  von uns gern auf Nachfrage.

 

Wir informieren über politische Entwicklungen, über unsere Aktivitäten, Aktuelles und Interessantes und Wissenswertes zu Assistenzhunden.                 

Schauen Sie bitte wieder vorbei. Wir haben auch ein "offenes Ohr" für Ihre Anregungen

 

 

In Karstädt-Sargleben, Prignitz hat der

Verein einen zweiten Vereinsstandort

Informationen unter >  Unsere Ziele > Zukunftsprofil

www.inklusionsort-distelhof.de

 

 

 

 

 






                                 







 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 








--------------------------------------------------------------------------------

Online-Kurs "Ich wünsche mir einen Assistenzhund" 

Kompetentes Wissen in 8 Modulen

Beginn jederzeit möglich


Link: https://elopage.com/s/Assistenzhunde-Online-Kurs/assistenzhunde-online-kurs-Module-1-8


Ausführliche Informationen unter > Assistenzhund > Online-Kurs

-------------------------------------------------------------------------------




 

        

 

 

 

 

 

 

 



Auszeichnung mit dem Brandenburger Inklusionspreis 2019


Unser Verein erhielt für das inklusive Projekt „ErfahrungsRaum im Distelhof“ als einer von vier Preisträgern am 8. Mai in der Staatskanzlei in Potsdam den diesjährigen Inklusionspreis. Zusätzlich erhielten zwei weitere Projekte Sonderpreise. Die Preise wurden von Frau Karawanskij, Ministerin für Arbeit, Gesundheit, Soziales und Gleichstellung, Brandenburg, überreicht. Die sehr einfühlsame Laudatio für unser Projekt hielt Frau Sylvia Runge vom Landesbehindertenbeirat Brandenburg.


Mit seinem Projekt „ErfahrungsRaum im Distelhof“ für junge Menschen mit ihren individuellen Befähigungen und seinen weiteren Angeboten geht der Verein konsequent den Weg zur inklusiven Gesellschaft gemäß der UN-Behindertenrechtskonvention. Wir wissen, dass unsere Möglichkeiten nur eines von vielen erforderlichen Samenkörnern ist, aber es gibt viele weitere, oft unterhalb des Radars der Öffentlichkeit wirkende Initiativen die wie wir beständig im Kleinen an der Verwirklichung arbeiten.


Wir freuen uns, dass unser Verein und seine Projekte mit der Verleihung des Brandenburger Inklusionspreis 2019 in Politik und Öffentlichkeit anerkennend wahrgenommen werden. Der Aufbau des ErfahrungsRaums wurde durch eine Förderung der Aktion Mensch ermöglicht. Das Projekt soll weitergeführt und neue Ideen umgesetzt werden. Dazu arbeiten wir intensiv am Aufbau eines Netzwerkes. Wir freuen uns über weitere Mitwirkende. Bei Interesse bitte eine Email senden an: post@inklusionsort-distelhof.de.

 

"Denn Inklusion im Sinne der UN-BRK bedeutet, gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen in allen Lebensbereichen auf der Basis gleicher Rechte zu ermöglichen. Für Menschen mit Beeinträchtigungen bedeutet Inklusion vor allem, Bedingungen vorzufinden, damit sie ihren Aufenthaltsort wählen und entscheiden können, wo und mit wem sie leben, ihre Begabungen und Fähigkeiten ein Leben lang voll zur Entfaltung bringen können und ihren Lebensunterhalt durch frei gewählte oder angenommene Arbeit verdienen können."

"Inklusion gewinnt ihre   Qualität dadurch, dass  sie Raum und  Rückhalt für persönliche    Lebensgestaltung bietet".

 

Quelle: „Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft“ Nationaler Aktionsplan 2.0 der Bundesregierung zur UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK), Seite 4

Heiner Bielefeldt, Zum Innovationspotential der UN-BRK, Essay No.5, DIMR, Berlin 2009, S. 11